Fachkompetenz, Verantwortung und langjährige Praxiserfahrung

Bauüberwachung


Eine fachgerechte Bauüberwachung während der Bauausführung kann später auftretende Schäden schon im Bauverlauf verhindern. Kontinuierliche Baustellenkontrollen verbunden mit einer Beweissicherung anhand von Protokollen und Fotos garantiert eine mangelfreie Ausführung und eine qualitätsgerechte Übergabe des Objektes am Ende der Bauausführung.

In den letzten Jahren haben sich zunehmend mehr Bauherren für eine Bauüberwachung entschieden, um den momentanen Zustand des Objektes vor Beginn oder während einer Bauausführung zu dokumentieren und eventuell entstandene Baufehler sofort zu beseitigen.

Die Bauüberwachung erfolgt auf der Grundlage der allgemein anerkannten Regeln der Technik und den baurechtlichen DIN-Vorschriften.

Was beinhaltet eine Objektüberwachung ?

  1. Überwachen der Ausführung des Objektes auf Übereinstimmung mit der Baugenehmigung oder Zustimmung, den Ausführungsplänen und den Leistungsbeschreibungen sowie mit den allgemein anerkannten Regeln der Technik und den einschlägigen Vorschriften
  2. Überwachen der Ausführung von Tragwerken auf Übereinstimmung mit dem Standsicherheitsnachweis (z.B. Bodenplatten, Decken, Stützen, Stürze etc.)
  3. Koordinieren der an der Objektüberwachung fachlich Beteiligten
  4. Überwachung und Detailkorrektur von Fertigteilen
  5. Aufstellen und Überwachen eines Zeitplanes
  6. Dokumentation der Baustellenkontrollen
  7. Gmeinsames Aufmass mit den bauausführenden Unternehmen
  8. Anahme der Bauleistungen unter Feststellung von Mängeln
  9. Rechnungslegung

Warum Qualitätssicherung und Bauüberwachung?

Kennen Sie all diese Vorschriften und Regeln?
Können Sie im Zweifelsfalle klar die Toleranzen der jeweiligen Gewerke benennen?
Wissen Sie, ob Sie mit eventuell substanziellen Schäden aufgrund mangelhafter Bauausführung oder falscher Materialauswahl zu rechnen haben?

Mit großer Wahrscheinlichkeit - nein!      Ich: ja !!!